Rotstich in braunem Haar – So wirst du ihn los!

Orangeton im Haar

Mit Farben spielen! Unterschiedliche Looks zu probieren macht einfach Freude – ob in der Mode oder beim Haarstyling. So wechseln viele Frauen gerade jetzt im Herbst von sonnengeküssten Mähnen zu herbstlichen Haarfarben. Doch manchmal fällt das Ergebnis nicht wie erhofft aus. Und so manche, die einen kühlen Braunton für Ihr Haar ersehnt hat, entdeckt ihn danach beim Blick in den Spiegel : Nämlich den unterwünschten Rotstich oder Orangeton.

Einmal kühles Braun, bitte!

Bei manchen Haarfarben – beispielsweise Schokobraun oder Karamell – zeigt sich oft ein Rotstich. Und großteils ist dies auch so gewollt. Denn kupferfarbene Pigmente peppen das klassische Braun auf, verleihen ihm einen warmen Unterton und bringen das Haar zum Leuchten. Und oftmals wird der Rotstich besonders ersichtlich, wenn Sonnenlicht auf das Haar fällt. Doch wer ein kühles Braun anstrebt, möchte sie loswerden – die lästigen roten Pigmente. Und das geht ganz einfach mit Pflegeprodukten, die ich dir in diesem Blog vorstelle.

Rotstich in braunem Haar
Warme Nuancen im Haar oder lieber kühles Braun? (c) Ricardo CL/ Pexels

Blau gegen Rot

Ein Geheimtipp im Kampf gegen den Rotstich ist die Farbenlehre. Denn Blau ist die Komplementärfarbe zu Rot. Kurz gesagt: Somit heben sich diese beiden Farben auf, wenn sie aufeinandertreffen. Verwendest du nun ein Shampoo oder eine Pflege mit blauen Pigmenten, werden warme Farbtöne – also rote oder orange Töne – neutralisiert. Folglich erstrahlt dein Haar in einer kühlen Nuance.

Die Produktreihe Cold Brunette von milk_shake wurde speziell entwickelt, um Kupfertöne in braunem Haar zu beseitigen. Shampoo und Conditioner sind ideal für natürliches oder farbbehandeltes braunes, hellbraunes, aber auch dunkelblondes Haar. Reinigung und Pflege enthalten blaue Pigmente, die den Rotstich im Haar neutralisieren. Zudem sind Milchproteine und natürliche Wirkstoffe der Formulierung beigefügt, die das Haar mit Feuchtigkeit und Vitalität versorgen. Wer die Marke milk_shake kennt, weiß vom süssen Duft der Produkte, der das Haar umhüllt.
Bei der Anwendung solltet ihr beim Auftragen von Shampoo und Conditioner unbedingt Handschuhe verwenden. Beide Produkte sollten einige Minuten einwirken. Hier gilt: Je mehr Minuten, desto intensiver das Ergebnis.

Möchtest du dein Lieblingsshampoo nicht wechseln, kannst du auch hin und wieder die Fanola No Orange Maske verwenden. Auch sie wurde entwickelt, um unerwünschte Kupfer- oder Rotreflexe aus dunklem Haar zu entfernen. Die Maske mit speziellen Blau-Pigmenten trägst du einfach auf das gereinigte, noch feuchte Haar auf. Nach einer Einwirkzeit von 3 bis 5 Minuten kannst du die Maske gründlich ausspülen. Auch hier empfehle ich, Handschuhe zu verwenden bzw. Vorsorge gegen Farbflecken im Badezimmer zu treffen.

Hier findet ihr weitere Beiträge zum Thema:

Geschrieben von


Wie fandest Du diesen Artikel?
Happy
7
Interessant
15
Love
7
Wow
6
Kommentare anzeigen (0)

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.